Home
   News
   Vorwort
   Team
   Ziele und Aktivitäten
   Interviews
   Prostata
   Vorsorgeuntersuchung
   Ernährung
   Weitere Erkrankungen
   Spende
   Leistungsausweis
   Vademekum
   Links
   Kontakt

                     
               
ProstateCheck-App berechnet persönliche Prostatagesundheit in Kürze
     
Die neu entwickelte ProstateCheck-App der Stiftung Prostatakrebsforschung Schweiz macht einerseits die Früherkennung rechtzeitiger und effizienter, andererseits verlängert sie Kontrollintervalle bis hin zu sieben Jahren. Der Nutzen des Vorsorgewertes PSA wird dadurch drastisch verbessert.

Die Angst vor Prostatakrebs ist gross und doch sehen viele Männer von einem Besuch beim Urologen ab. Dass bei der weitverbreiteten Tumorerkrankung gerade die Früherkennung lebensrettend sein kann, gerät gerne in Vergessenheit. Die neu entwickelte ProstateCheck-App der Stiftung Prostatakrebsforschung Schweiz macht einerseits die Früherkennung rechtzeitiger und effizienter, andererseits verlängert sie Kontrollintervalle bis hin zu sieben Jahren. Der Nutzen des Vorsorgewertes PSA wird drastisch verbessert. Eine Risikoanalyse wird innert Sekunden übermittelt. Die App ermöglicht nicht nur Fach- sondern auch Hausärzten und Labors eine verlässliche, rasche Analyse.

«Die ProstateCheck-App soll dem Arzt helfen, Männer frühzeitig an ihre Prostatakrebs-Vorsorge erinnern», so Prof. Dr. Franz Recker, Gründer der Stiftung Prostatakrebsforschung Schweiz und Chefarzt der Klinik für Urologie am Kantonsspital Aarau. «Dabei ist zentral, dass man wegkommt von der Vorsorge für alle, hin zur Vorsorge für Risikogruppen.» Der von Recker und seinem Kollegen Dr. Maciej Kwiatkowski mitentwickelte ProstateCheck verhindert unnötige Abklärungen. Laut Recker weiss man, dass nicht jeder früh entdeckte Tumor behandelt, aber der therapiewürdige früh entdeckt werden muss.
Die ProstateCheck-App ist kostenpflichtig und steht ab drei Franken im App Store von Apple und Android als Download zur Verfügung. Die Benutzungsgebühr geht an die Stiftung Prostatakrebsforschung und wird Unterstützung von weiterer innovativer Forschungsprojekte ermöglichen. Die Ergebnisse werden auch als PDF via E-Mail versandt. Die App ist auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Spanisch erhältlich.

Und so funktioniert die App:






Get it on Google Play


Medienkontakt Stiftung Prostatakrebsforschung
Christoph Kinsperger
+41 (0)43 254 66 22


Medienmitteilung_ProstateCheck_App

> Zurück